Amnesie: wie fühlt sich das an?

Amnesie: „Wer kennt diesen Mann? Er kann sich nur noch erinnern, mit dem Zug in Lindau angekommen und dann zu Fuß nach Bregenz gelaufen zu sein, wo er am 19. November 2012 entdeckt wurde. Er soll wegen seiner Sprache mit großer Wahrscheinlichkeit Deutscher sein, ist etwa 1,70 Meter groß, schlank, hat kurze graue Haare mit einer ausgeprägten Stirnglatze und braune Augen. Bekleidet war er mit einer grauen Cordhose, einer grauen Sportjacke, einem roten Langarm-Shirt, Wanderschuhen und einem Rucksack. Hinweise bitte an die Polizei Bregenz.“ (Polizeibericht Dezember 2012)

Ich finde solche Bilder immer berührend und frage mich, was in diesem Mensch im Kopf vorgeht. Vielleicht ist er ja eine Last losgeworden. Oder er quält sich damit, seine Identität nicht zu kennen. Auf jeden Fall ist es ein großes Gefühl der Unsicherheit. Bei derartigen retrograden Amnesien, der häufigsten Erscheinungsform, ist das autobiografische Gedächtnis blockiert. Wenn die Amnesie nicht verschwindet, können nur Menschen aus dem früheren Leben vom eigenen Leben erzählen. Es wird einem fremd bleiben, aus dritter Hand. Mit dem Gedächtnisschwund fehlen auch die Bindungen zu anderen, man ist plötzlich und absolut alleine. Viele fühlen sich auch noch fremd im eigenen Körper.

Das Paradoxe, sie leben auch im Augenblick, gezwungenermaßen, es bleibt ihnen nichts anderes über. Mit Kraft gelingt der Blick nach vorne, die Vergangenheit im Nebel und in Puzzlestücken. Buddhisten streben einen solchen Zustand an („Lebe ganz im Hier und Jetzt“), Eckhart Tolle propagiert dies in seinem wie auch immer lesenwerten Buch „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“.  Aber so? Mein Rat: Wer sich diesem Ziel nähern will, sollte sich auch mit den Aspekten der durch Amnesie herbeigeführten Jetztheit auseinandersetzen.

(Update 2016)

Nun hatte ich letztes Jahr selber eine Amnesie – durch einen Unfall. Ich komme aber gut damit zurecht, an diese kurze Phase, von der ich ohnehin nur ein paar Minuten bei Bewußtsein erlebte, keine Erinnerung zu haben. Ich bin oft gefragt worden, wie ich mit diesen Erinnerungsverlust zurecht komme. Nun, die fehlenden Erinnerungen kann ich nicht zurückholen, wenn das Hirn das nicht will. Alles andere wäre ein Konstrukt meines Geistes.

Links:

Selbsthilfegruppe Amnesia Society

Links:

Thich Nhat Hanh: Im Hier und Jetzt zuhause sein

Eckhart Tolle: Jetzt