Neustart / Relaunch

Relaunch

Über ein Jahr war Funkpause auf lumin:hunter. Fragt bitte nicht nach den Gründen. Ich stand nun vor der Entscheidung, weitermachen oder einstampfen. Letzteres hätte mir nicht besonders weh getan, aber ich entschied mich dann doch für das Weitermachen und gleichzeitig für eine Überholung oder neudeutsch einen Relaunch. Anlässe dafür gibt es schließlich einige.

Mein Problem: Ich habe einfach zu viele Interessen. Da der Tag aber nur 24 Stunden hat (und meine innere Uhr nur eine Stunde mehr), versuche ich mich auf die Interessen zu konzentrieren, die mir am meisten bedeuten, mit denen ich mich weiter entwickeln kann, die mir etwas geben, und mit denen ich vielleicht auch anderen etwas geben kann. Der Blog lumin:hunter soll dies aber auch widerspiegeln.

Zunächst traf ich dazu drei Grundsatzentscheidungen:

  • Kein monothematischer Blog. Mir ist klar, dass monothematische Blogs eine höhere Reichweite erzielen, können, aber das ist für mich nicht vordringlich.
  • Kein Druck. Ich kann mir zwar vornehmen, öfters zu schreiben, aber diesen Veröffentlichungsdruck brauche ich nicht. Lieber gehe ich ab und zu für einen Beitrag richtig tief in ein Thema hinein.
  • Kein Perfektionismus. Auch so eine Krankheit von mir: Wenn ich nicht aufpasse, habe ich zu hohe Ansprüche an mich selber und das äußert sich schnell in Perfektionismus. Das brachte mich früher schon mal beruflich und gesundheitlich aus der Bahn. Soll nicht mehr sein, meine ich.

Relaunch: Spiegel meiner Interessen

Ich denke, man kann sich am nachhaltigsten darüber äußern, was einen interessiert und was man praktiziert. Das war auf lumin:hunter schon immer so, und das will ich nach dem Relaunch auch fortsetzen. Diese Themen erwarten euch hier:

Literatur
Klar, Lesen (und Schreiben) spielt eine hohe Rolle bei mir. Es wird wie bisher Literaturbesprechungen und Literaturtipps zu anderen Themen geben. Ich nutze dafür keine Verlagsangebote für Blogger, schalte keine Affiliate-Links und werde auch Bücher besprechen, die in der so genannten Backlist verstauben könnten.

Relaunch

Malen und Fotografieren
Ich bin kein akademischer Künstler, aber sehr wohl Künstler. Ohne Reduzierung des Begriffs auf einen Beruf – auch wenn darin ja das Wort Berufung steckt. Und ohne formale Anerkennung durch eine akademische Ausbildung. Ihr findet auf den Blog dazu zwei separate Webseiten für Portfolio Fotografie und Portfolio Malerei, die übrigens auch unabhängig vom Blog aufrufbar sind, und ich werde nicht viele Worte dazu verlieren. Lasst Bilder sprechen.

Dharma-Praxis und Meditation
Als Dharma-Praktizierender beziehungsweise Buddhist schreibe ich über Themen in diesem Kontext, beispielsweise über Achtsamkeit, Ethik, Vernetzung, Spiritualität.

Let´s start over.

dashrad

Titelbild (cc) Shelly/sketchport


 

Für die WordPress-Interessierten:

lumin:hunter wird mit dem CMS WordPress betrieben und ich verwende dabei das Theme Himalayas Free, das ich für das Frontend übersetzte (de_DE.po-Datei hier) sowie einige php- und CSS-Dateien modifizierte. Der Blog ist jetzt nach dem Relaunch in eine „statische“ Startseite mit dezenten Parallax-Effekten und dem eigentlichen Blog aufgeteilt. Wie oben bemerkt, habe ich die Portfolios zu Fotografie und Malerei ausgelagert und nutze dafür Adobe Spark Pages. Damit lassen sich Inhaltsaktualisierungen sehr einfach verwirklichen und ich kann die Portfolios mit entsprechenden Lightroom-Sammlungen „versorgen“. Social Sharing Buttons laufen datenschutzkonform mit dem Plugin Shariff Wrapper und für die Lightboxes in den Postings setze ich aktuell WP Lightbox Bank ein. Google Analytics ist ebenfalls installiert (mit anonymisierten IP-Adressen). lumin:hunter nutzt das CDN Cloudflare und kann demnächst auch SSL / https.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.